De-Mail: Durchgängige Verschlüsselung ab April 2015?

News vom 09.03.2015

Beim Versenden einer Nachricht über das rechtsverbindliche E-Mail-System De-Mail, an dem die Deutsche Telekom, Francotyp-Postalia und United Internet mit seinen Marken gmx.de, web.de und 1&1 beteiligt sind, erfolgt bis dato keine durchgängige Verschlüsselung: Dies soll sich bald ändern hin zu einer Komplettverschlüsselung …

Zu den bisherigen Kritikern des De-Mail-Systems zählt der Chaos Computer Club (CCC): Er hatte nicht nur einmal öffentlich bemängelt, dass die Übertragung der Daten momentan ohne eine durchgehende Verschlüsselung vom Computer des Absenders bis zum Computer des E-Mail-Empfängers erfolge.

Eben das wollen die De-Mail-Anbieter ändern: Sie haben vor, auch das vom CCC anerkannte Verfahren „Pretty Good Privacy“ (PGP) für die Verschlüsselung einzusetzen. Dies werde ohne Zusatzkosten für die Anwender umgesetzt, kündigten die De-Mail-Anbieter Deutsche Telekom, Francotyp-Postalia sowie United Internet (1&1, GMX und Web.de) an.

Identifikation bei Anmeldung neu?
„Bundesbürger, Ämter und Unternehmen können künftig leichter vertrauliche Dokumente per De-Mail durchgängig vom Absender bis zum Empfänger schützen.“ Dazu werde „im April ein vereinfachtes Verfahren für die sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung“ aktiviert. Davon abgesehen soll „die bei der Anmeldung nötige Identifikation für den De-Mail-Dienst“ erleichtert werden. Die Zitate stammen aus einer offiziellen Pressemitteilung vom 9. März 2015.

Weitere Vereinfachung bei Erstidentifikation geplant
Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist nur ein Aspekt, der umgesetzt werden soll. Die De-Mail-Anbieter beabsichtigten es nämlich zudem, den Identifikationsvorgang bei der Anmeldung für De-Mail einfacher als jetzt zu machen.

Bankkunden, die ein Konto eröffnen wollen, müssten sich „auf hohem Niveau ausweisen“. Und diese Identifikation soll „übertragbar sein“ auf die De-Mail-Erstregistrierung. Als Voraussetzung dafür wäre ein Online-Bankkonto erforderlich, „das die Kunden bei der De-Mail-Anmeldung im Internet angeben, um ihren De-Mail-Account so vom Computer aus vollständig elektronisch zu eröffnen“.

De-Mail: Nach Rentenversicherung auch Arbeitsagentur
Die Deutsche Rentenversicherung nutzt De-Mail seit 2013, wobei in Hälfte zwei dieses Jahres mehr Funktionen angeboten werden sollen. Die Bundesagentur für Arbeit ist seit Februar dabei: Auch hier sollen demnächst andere Features zur Verfügung stehen.

Das Bundesinnenministerium prognostiziert, dass bis Ende 2015 bis zu 200 Bundesbehörden und -einrichtungen per De-Mail kommunizieren.

(eh/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0