E-Plus kooperiert mit China für schnelles mobiles Internet

News vom 28.12.2009

E-Plus möchte sein DSL-Angebot verbessern. Um das zu erreichen, hat sich der Mobilfunkanbieter mit einem chinesischen Unternehmen zusammengetan: Der Netzausrüster ZTE ist jetzt mit ins Boot geholt worden.

Vorige Woche wurde bekannt, dass die E-Plus-Gruppe nun mit ZTE zusammenarbeitet. Die Abkürzung „ZTE“ steht für Zhongxing Telecommunication Equipment“. Gegründet wurde das Unternehmen für Netzausrüstung im Jahr 1985. Nach eigenen Angaben begann ZTE 1996 als erstes chinesisches Unternehmen seine Produkte auch international anzubieten.

Durch die Kooperation von E-Plus und ZTE solle in den nächsten Jahren mobiles Internet mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 21,6 Megabit pro Sekunde angeboten werden.
In diesem Jahr habe E-Plus seine Netze in ganz Deutschland mindestens mit dem so genannten EDGE-Standard betrieben. Mit diesen Datennetzen ist nur eine Downloadgeschwindigkeit von bis zu 220 Kilobit pro Sekunde möglich.

Sollte es E-Plus mithilfe von ZTE schnell gelingen, die Netze aufzurüsten, würden sie damit eine schnellere Internetverbindung bereitstellen können als die Konkurrenz.

(mb/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0