Neue Frage stellen oder Alle Fragen anzeigen
Fragen / DSL

Ist WLAN Strahlenbelastung gefährlich?


Ich sitze jeden Tag im Büro, wo wir WLAN benutzen. Ist die permanente WLAN Strahlenbelastung gefährlich?
» Jetzt vergleichen: Internettarife

  1. Zu diesem Thema gibt es bislang keine umfassenden wissenschaftlichen Erkenntnisse. Laut einer Studie der Universität Bremen aus dem Jahr 2001 in puncto EMVU-Belastung durch WLAN, wobei diese Abkürzung für „Elektromagnetische Verträglichkeit zur Umwelt“ steht, liegt die WLAN-Sendeleistung weit unter den gesetzlich vorgegebenen Normen. Auch die strengeren Richtwerte einiger Umweltverbände wurden deutlich unterschritten.

    Aktuell liegen die Strahlungswerte von WLAN-Routern mit einem SAR-Wert zwischen 0,1 und 0,3 meistens weit unter den international angeratenen Grenzwerten: Die (dauerhafte) Strahlung, die von Handys ausgeht (z. B. hat das Apple iPhone 6 Plus einen SAR-Wert von 0,91 und das Samsung Galaxy S6 Edge von 0,31), ist gesundheitlich bedenklich; die von WLAN-Netzen weitaus weniger.

    Alles in allem sollte der Router nicht direkt dort stehen, wo im Büro gearbeitet wird. Denn je näher Sie dem Router sind, desto höher ist die Strahlenbelastung. Sie nimmt um über 80 Prozent ab, wenn Sie sich bereits einen Meter davon entfernt aufhalten. Die Belastung verringert sich außerdem, wenn das Internet nicht verwendet wird. Davon abgesehen senden WLAN-Komponenten nicht permanent mit maximaler Power: Sie drosseln die Leistung, wenn die WLAN-Verbindung prima ist. Über die Konfiguration des Routers kann die Strahlenbelastung ebenfalls reduziert werden.

Nicht die richtige Antwort gefunden? Alle Fragen und Antworten durchsuchen:
Benutzerdefinierte Suche
Besucher, die diese Frage gelesen haben, interessierten sich auch für:
Geben Sie eine Antwort
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Antwort