freenet: Beitritt zur Initiative „E-Mail made in Germany“ erfolgt

News vom 24.09.2013

Zuerst hatten sich gmx.de, t-online.de und web.de zusammengetan. Nun beteiligt sich ein weiterer E-Mail-Anbieter an der Sicherheitsinitiative „E-Mail made in Germany“, nämlich freenet.de.

Die freenet AG verpflichte sich durch den Beitritt zu „E-Mail made in Germany“ hohe Sicherheitsstandards in puncto Versand von E-Mails einzuhalten. Durch den Beitritt des viertgrößten deutschen E-Mail-Anbieters können jetzt mehr als zwei Drittel der Nutzer eines E-Mail-Accounts im Mail-Verbund „E-Mail made in Germany“ kommunizieren.

Konkret heißt dies, dass die E-Mail automatisch auf jedem Übertragungsweg verschlüsselt werde. Außerdem erfolge die Speicherung und Verarbeitung von Daten in Rechenzentren streng gemäß deutscher Datenschutzvorschriftem. Die E-Mail-Adressen, von denen aus E-Mail innerhalb der Sicherheitsinitiative verschickt werden, sind speziell gekennzeichnet.

(mb/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

2 Kommentare zu “freenet: Beitritt zur Initiative „E-Mail made in Germany“ erfolgt”

  1. welchen vorteil bringen mir diese neuerungen ?

  2. Der E-Mail-Verkehr zwischen den Servern von freenet.de, gmx.de, telekom.de und web.de ist nun verschlüsselt: Er kann zumindest auf dem Weg zwischen diesen Anbietern nicht mehr problemlos mitgelesen, also ausgespäht, werden.

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0