Tele Columbus: Kauf von Kabelnetz in Nordrhein-Westfalen

News vom 27.05.2014

Laut offizieller Bekanntmachung hat die Tele Columbus Gruppe vor genauer einer Woche im Bundesland Nordrhein-Westfalen den Kabelnetzbestand der Gesellschaft für Breitbandkabel- und Satellitenkommunikationstechnik (GBS) gmbH übernommen …

Die GBS mit Sitz in Düren hat in den zurückliegenden 25 Jahren in Großwohnanlagen Satellitenkopfstationen und Verteilernetze errichtet, die durch Fernsehsignale betrieben wurden. Der Bestand von etwa 1.900 angeschlossenen Wohnungen in Bergheim und Köln-Meschenich wird nun durch Tele Columbus versorgt und soll Schritt für Schritt ausgebaut werden.

Was passiert nach dem Kauf?
Punkt eins ist die „Umstellung der angeschlossenen Haushalte auf die TV-Produktwelt der Tele Columbus Gruppe“, wie es in ihrer Pressemeldung vom 20. Mai 2014 heißt. Danach sollen diese rund 1.900 Wohnungen an das „Kabel-Glasfasernetz zur Versorgung mit Breitband-Internet“ angebunden werden.

Wenn die Modernisierungsmaßnahmen abgeschlossen sind, sollen den Haushalten analoges, digitales und HD-Fernsehen sowie Telefon-Flatrates und schnelle Internetverbindungen zur Verfügung stehen.

(eh/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0