Telefónica Deutschland: Finale Genehmigung für Übernahme von E-Plus

News vom 04.09.2014

Vor wenigen Tagen hat die zuständige EU-Kommission dem Erwerb von E-Plus durch O2 beziehungsweise durch den Mutterkonzern Telefónica Deutschland zugestimmt. Noch gehört die E-Plus Gruppe zum niederländischen Telekommunikationskonzern KPN …

Mit der Zustimmung durch die Kommission der Europäischen Union (EU) ist nun auch bestätigt, dass die vorher von ihr gemachten Auflagen an Telefónica Deutschland erfüllt worden sind: Die Auflagen der Kartellwächter hatten Telefónica und der im Maingebiet aktive Telekommunikationsanbieter Drillisch im Rahmen in einer Vereinbarung bekannt gegeben.

Worte der Vorstände
„Die finale Freigabe durch die Europäische Kommission ermöglicht es uns, die Transaktion bald abzuschließen und damit ein führendes digitales Telekommunikationsunternehmen in Deutschland zu formen.“ Mit diesen Worten wird, Markus Haas, sogenannter Strategievorstand von Telefónica Deutschland, in einer Pressemitteilung seines Unternehmens vom 29. August 2014 zitiert.

Die ergänzenden Ausführungen dazu stammen von Rachel Empay, ihres Zeichens Finanzvorstand: „Durch die Kombination der Stärken von Telefónica Deutschland und E-Plus ist das neue Unternehmen in einer hervorragenden Position, um den Markt mit innovativen Produkten und Dienstleistungen sowie mit einem herausragenden Service noch stärker herauszufordern.“

O2 übernimmt E-Plus: Was kommt jetzt?
Mit der abschließenden Beurteilung der Kommission hat sich Telefónica Deutschland nach eigenen Angaben bereit erklärt, vor dem Abschluss der Übernahme 20 Prozent seiner Kapazitäten im Mobilfunknetz via Mobile Bitstream Access an Drillisch zu verkaufen.

Des Weiteren habe Drillisch die Option, bis zu zehn Prozent zusätzliche Kapazitäten des Netzes von Telefónica zu erwerben. Einen Vertrag mit diesen beiden wesentlichen Eckpunkten hatte Telefónica Deutschland mit Drillisch schon vor dem finalen Kommissionsbeschluss unterzeichnet.

Somit habe die EU-Kommission den Vertragsinhalt nun bestätigt: Es seien darin Maßnahmen festgehalten worden, ohne die es nicht zu einer kartellrechtlichen Freigabe gekommen wäre.

Telefónica Deutschland sei nach wie vor „zuversichtlich“, den Erwerb der E-Plus Gruppe bis zum Ende des dritten Quartals 2014 zu vollziehen. Als Nächstes plane Telefónica, die Finanzierung der Übernahme zu sichern.

(mb/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

Weitere News:

Schreiben Sie einen Erfahrungsbericht
Ihr Name


Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)


Ihre Bewertung:
Loading ... Loading ...

Ihr Erfahrungsbericht

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0