Vodafone: Rechtswidriges Verhalten bei Cable & Wireless?

News vom 21.11.2014

Es gab im August 2013 Berichte in den Medien mit der Unterstellung, die von Vodafone beziehungsweise der Vodafone Gruppe erworbene Firma Cable & Wireless plc. sei früher durch rechtswidriges Verhalten aufgefallen. Seit einigen Tagen gibt es erneut Berichte dieser Art zu lesen …

Erworben hat Vodafone Cable & Wireless vor zwei Jahren, sodass die Vodafone Gruppe nicht für Fehler beziehungsweise eventuelles rechtswidriges Verhalten verantwortlich gemacht werden könne, zu denen / zu dem es vor dem Kauf gekommen sei.

Die angebliche Unterstellung im vergangenen Jahr sei vor allem von der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ) und im Westdeutschen Rundfunk (WDR) geäußert worden.

Wahrheit, Lüge, Halbwahrheit?
Zur derzeitigen Berichterstattung hat Vodafone am 20. November 2014 in einer offiziellen Pressemitteilung Stellung bezogen: „Jedoch hat die Vodafone Gruppe dieses Unternehmen [Cable & Wireless, mb] erst 2012 übernommen. Und erst dann hat die Vodafone Gruppe Cable & Wireless operativ betrieben und beherrscht.“

Davon abgesehen habe Vodafone nach den Medienveröffentlichungen im August des vorigen Jahres, „die Tätigkeit von Cable & Wireless in der Zeit vor der Übernahme auf ihre Rechtskonformität hin überprüft“: Es habe keine Erkenntnisse gegeben, dass die Vorwürfe seitens SZ und WDR haltbar sind.

„Auch nach heutigem Stand der Informationen der Vodafone Gruppe hat es vor der Übernahme bei Cable & Wireless kein rechtswidriges Verhalten gegeben“, steht in der Mitteilung weiter. „Die in der aktuellen Berichterstattung erwähnten Programme des britischen Geheimdienstes kennt die Vodafone Gruppe nicht. Zudem betreibt die Vodafone Gruppe die in der Berichterstattung erwähnten Kabel nicht.“

Vodafone: Und was ist mit den Kundendaten?
Dessen ungeachtet verschaffe die Vodafone Gruppe niemals Zugang zu Kundendaten – egal wem und egal in welchem Land – es sei denn, es werde auf dem per Gesetz vorgeschriebenen Weg dafür durch eine in dem jeweiligen Land autorisierte Behörde oder einen Sicherheitsdienst eine Auskunft zu Kundendaten angefordert.

Die komplette Pressemitteilung von Vodafone ist hier zu lesen.

(mb/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0