Windows Internet Explorer wird abgeschafft

News vom 19.03.2015

So lautet jedenfalls ein derzeitiges Gerücht. Gelauncht hat Microsoft seinen Internet Explorer (IE) vor 20 Jahren: Der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Und bald nun soll der Webbrowser, der offiziell zunächst „Microsoft Internet Explorer“ und später dann „Windows Internet Explorer“ hieß, Geschichte sein …

Im August 1995 war Premiere des IE: Version 1.0 erschien als exklusive Anwendung im Rahmen des kostenpflichtigen Windows-Erweiterungspakets „Microsoft Plus!“ für das Microsoft-Betriebssystem Windows 95. Die jüngste IE-Variante ist die mit der Versionsnummer 11.0.15 und wurde am 9. Dezember 2014 veröffentlicht.

Aktuell liegt der Marktanteil des Internet Explorers auf deutschen Webseiten bei rund 55 Prozent. Zum Vergleich: Google Chrome wird derzeit von 17 Prozent der Internetnutzer als Browser verwendet und Mozilla Firefox von acht Prozent.

Ist der Internet Explorer nicht mehr beliebt?
Weltweit betrachtet wurden von Statcounter für den Monat Juli 2014 die folgenden Nutzungswerte ermittelt, wobei Smartphones ausgeschlossen wurden: 21 Prozent und damit Rang zwei. In Europa waren es im Juli des vergangenen Jahres 17 Prozent und damit Rang zwei und in Deutschland 16 Prozent und Rang drei in der Liste der meistgenutzten Browser.

Nichtsdestotrotz wolle Microsoft keine neue Version des Internet Explorers auf den Markt bringen – bestätigt wurde dieses Gerücht, das in der dritten Märzwoche auf deutschen Onlineplattformen kursierte, so (noch) nicht.

Die aktuelle Version 11 des IE könnte die letzte sein. Warum? Weil unter dem internen Namen „Project Spartan“ auf Microsoft-Präsentationen ein neues Webbrowser-Pogramm zu sehen war, das zusammen mit dem kommenden Betriebssystem Windows 10 ausgeliefert werden könnte.

Der neue Browser biete unter anderem einen Lese-Modus undSharing-Features sowie einen Sprachassistenten. Was davon tatsächlich kommt und wann, bleibt abzuwarten. Windows 10 soll jedenfalls ab dem Sommer dieses Jahres zu haben sein.

Internet Explorer: Schrittweise Abschaffung?
Ein Sprecher von Microsoft habe auf Nachfrage der „Bild“-Zeitung zu einem möglichen Aus des IE das Folgende erklärt: „Project Spartan ist die nächste Browser-Generation, die speziell für Windows 10 entwickelt wurde. Den Internet Explorer bieten wir weiter für Firmen oder andere Kunden an, die diesen alten Browser noch brauchen.“ Zu lesen waren diese Sätze am 18. März 2015.

(mb/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0