Auch laut Bundesnetzagentur haben knapp zwei Drittel Breitband

News vom 16.12.2009

Fast zwei Drittel der deutschen Haushalte nutzen einen Breitbandanschluss, um eine Verbindung mit dem Internet herzustellen. Das geht aus einem aktuellen Tätigkeitsbericht der deutschen Bundesnetzagentur hervor.

Die konkrete Prozentzahl, die in dem Bericht genannt wird, ist die 60. Somit habe Deutschland die großen „Flächenländer wie Frankreich, England, Spanien und Italien beim Breitbandwachstum“ überholt. Das Wachstum auf dem deutschen Breitbandmarkt habe sich zwar verlangsamt, dennoch wurden 2008 etwa drei Millionen neue Breitbandanschlüsse genutzt. Auch wenn die Vorjahreswertes um 1,6 Millionen Anschlüsse geringer ausfiel als 2007, werde für das noch laufende Jahr ein ähnliches Wachstum erwartet wie 2008.

In der diesjährigen Veröffentlichung „Informationsgesellschaft in Deutschland“ des Statistischen Bundesamts liege die Zahl der Breitbandanschlüssen in der Bundesrepublik bei 55 Prozent. Damit fällt dieser Wert um fünf Prozentpunkte geringer als aus der der Bundesnetzagentur.

(eh/teledir)

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0