Mobiles Internet: Datenvolumen steigt um 42 Prozent

News vom 08.08.2012

Im vorigen Kalenderjahr sind in puncto mobiles Internet Datenvolumen und Nutzerzahlen stark gestiegen: Ende 2011 haben knapp 29 Millionen Deutsche UMTS, den Mobilfunkstandard der dritten Generation, genutzt.

Verglichen mit dem Jahr 2010 sind das 7,4 Millionen neue Nutzer – ein Anstieg von 35 Prozent. Was das mobile Datenvolumen betrifft lag der Anstieg bei 42 Prozent: Statt 65 Millionen Gigabyte 2010 waren es 2011 93 Millionen Gigabyte. Via UMTS können Daten mit bis zu 14,4 Megabit pro Sekunde übertragen werden, normalerweise sind es zwei bis sieben Megabit pro Sekunde.

Diese Zahlen hat der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) e.V. gestern mitgeteilt. Sie basieren auf Daten der Bundesnetzagentur: „Die leistungsfähigen Smartphones und Tablet-PCs verhelfen der UMTS-Technologie zu einem zweiten Frühling“, meint Dr. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des BITKOM. „Das mobile Surfen ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen.“

(mb/teledir)

Tipps:

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0