Deutsche Telekom: Mobile Encryption App für Android- und iOS-Geräte

News vom 13.08.2014

Als einer der ersten Anbieter überhaupt hat die Deutsche Telekom eine Verschlüsselungs-App konzipieren lassen, die weltweit funktionieren soll. Ihr Name? Mobile Encryption App. Genutzt werden können soll sie nicht nur im Netz der Telekom …

Die Mobile Encryption App wurde entwickelt von der Berliner Firma GSMK. Die Applikation soll überall und in jedem Netz einsetzbar sein und sowohl auf Smartphones mit dem Betriebssystem Android als auch auf Smartphones mit dem Betriebssystem iOS laufen – eine Version für Windows-Phone-User sei geplant. Weitere Nutzungsmöglichkeiten? Per Satellitenverbindung oder WLAN, was eine Anwendung ohne SIM-Karte bedeutet.

„Selbst in Ländern, in denen das Telefonieren über das Internet blockiert wird, lässt sich mit Hilfe der Lösung (Mobile Encryption App, teledir.de) verschlüsselt kommunizieren.“ Dieser Satz stammt aus einer Pressemeldung der Telekom, die am 11. August 2014 veröffentlicht wurde. Warum eine verschlüsselte Kommunikation in solchen Ländern dennoch möglich sei? Weil die App bereits ab einer Bandbreite von 4,8 Kilobit laufe.

Wie funktioniert die Mobile Encryption App?
Möchten zwei Nutzer verschlüsselt kommunizieren, muss die Mobile Encryption App auf dem Smartphone beider Nutzer installiert sein. Dabei spiele es keine Rolle, bei welchem Mobilfunkanbieter die Nutzer sind.

Die Schlüssel für eine Mobile-Encryption-Kommunikation werden laut Telekom ausschließlich auf den verwendeten Smartphones selbst generiert und nach dem Ende des aktuellen Anrufs sofort gelöscht: „Sie sind somit immer und ausschließlich in der Hand des Nutzers und damit vollkommen unabhängig vom Netzbetreiber.“ Dadurch könne es nicht zu einer sogenannten Man-in-the-middle-Attacke kommen, bei der sich ein Dritter einhackt, um das Gespräch mitzuhören.

Des Weiteren werden nach Angaben der Telekom Kontaktdaten, Nachrichten und Texte in der Mobile Encryption App „wie in einem sicheren Container verschlüsselt“ und gesondert auf dem Smartphone gespeichert. Wer diese Informationen lesen möchte, könne das nur mit Passwort.

Wie sicher ist die Mobile Encryption App?
Die App basiere auf den „derzeit stärksten Verschlüsselungsverfahren am Markt (…), die auch von Kryptologen auf absehbare Zeit als nicht zu brechen angesehen werden“, steht in der Meldung. In puncto Verschlüsselung sollen zwei Algorithmen gleichzeitig arbeiten.

Was kostet die Mobile Encryption App?
Zu zahlen sind zwischen 15 und 20 Euro pro Gerät und Monat, was von der Abnahmemenge abhängig sei. Diese mobile Applikation gehöre zu einer Art Sicherheitsbaukasten mit sich ergänzenden und aufeinander aufbauenden Produkte der Telekom.

Wer kann die Mobile Encryption App nutzen?
Erst einmal richtet sich die Telekom damit „an große Geschäftskunden“. Aber: In Zukunft sollen mittelständische Unternehmen einerseits und Privatleute andererseits die Verschlüsselungs-App ebenfalls nutzen können.

(eh/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0