LTE Verfügbarkeit prüfen

Mobile Internetgeräte verbreiten sich immer mehr. Im Zuge dessen steigt die mobile Datenmenge, die u.a. durch das Senden und Empfangen von Fotos, Videos und Live-Streams verursacht wird, rasant an. Nicht nur deswegen wurde der Ruf nach neuen Übertragungstechnologien wie LTE laut. Mit dem Nachfolger von UMTS sind extrem schnelle Übertragungsraten möglich, die teilweise weit über DSL-Niveau liegen.
Wie es im Einzelnen um den Ausbau und die Verfügbarkeit von LTE bestellt ist, verraten wir im Folgenden:

  1. die Auflagen der Bundesnetzagentur
  2. Status quo und Ausblick
  3. LTE Verfügbarkeit prüfen

1. LTE Verfügbarkeit - die Auflagen der Bundesnetzagentur
Der Startschuss für LTE fiel bereits im Jahr 2010, in dem die Lizenzen für die LTE-Frequenzen an die vier großen Netzbetreiber Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus versteigert wurden. Infolgedessen mussten sich die Inhaber der 800-MHz-Frequenzen gegenüber der Bundesnetzagentur zu gewissen Ausbauregeln verpflichten. Grundlage hierfür ist eine Versorgungsverpflichtung anhand eines Vier-Stufen-Plans, der wiederum eine 90 Prozent Regelung beinhaltet. Als erstes waren ländliche Regionen Ziel des Ausbaus. Dazu wurde Deutschland in vier Prioritätsgebiete (P1 bis P4) aufgeteilt, die bislang über keine oder nur eine sehr unzureichende Internetversorgung verfügten. Diese Gebiete mussten von den Netzbetreibern nacheinander mit Breitband-Internetzugängen versorgt werden. Sobald 90 Prozent eines Gebietes versorgt waren, konnte mit dem Ausbau der nächsten Stufe begonnen werden. Die Einteilung der Stufen erfolgte auf Grundlage der Einwohnerzahl. Gemeinden mit bis zu 5.000 Einwohnern wurde ein “P1″ zugewiesen, Gemeinden mit 5.001 bis 20.000 Einwohnern bekamen “P2″, Gemeinden mit 20.001 bis 50.000 Einwohner ein “P3″ und Gemeinden ab 50.001 Einwohner ein “P4″. Zur Erfüllung der Auflagen musste allerdings nicht ausschließlich auf LTE zurückgegriffen werden. Die Versorgung durfte technikneutral erfolgen. Es musste nur sichergestellt werden, dass in den entsprechenden Gebieten Breitband-Internetzugänge verfügbar sind.

2. LTE Verfügbarkeit - Status quo und Ausblick
Die ersten LTE-Sendemasten wurden 2011 errichtet. Seitdem lief der LTE-Ausbau rasant. Bereits im November 2012 erfüllte mit Brandenburg das letzte Bundesland die Versorgungsauflagen der Bundesnetzagentur für den ländlichen Bereich. Ab da an konnten die LTE-Frequenzen von den Netzbetreibern bundesweit frei genutzt werden. Danach wurde LTE primär in Großstädten ausgebaut.
Größere Städte dürften auch in naher Zukunft verstärkt an das LTE-Netz angeschlossen werden, da die Anbieter hier viele potentielle Kunden für ihre Angebote vorfinden. Allerdings darf beim Ausbau das oberste Ziel von den Netzbetreibern nicht aus den Augen gelassen werden, das laut Bundesnetzagentur vorsieht, bis Anfang 2016 mindestens 90 Prozent aller kleinen Orte und 50 Prozent der Gesamtbevölkerung mit Breitband-Internetzugängen versorgen zu können.
Wie lange der LTE-Ausbau letztendlich dauern wird ist derzeitig unklar. Allerdings kommt der LTE-Technologie zu Gute, dass vorhandene UMTS-Sendemasten zur Nutzung von LTE nur angepasst werden müssen und der Bau neuer Technik-Infrastruktur somit wegfällt. Dadurch können Wartezeiten beim Ausbau mitunter stark reduziert werden.
Aktuell geht der Branchenverband Bitkom davon aus, dass bis Ende 2016 34 Millionen mobile Breitbandanschlüsse über LTE in Deutschland verfügbar sein werden. Dies entspräche einer Abdeckung von 41 Prozent der Bundesbürger.

3. LTE Verfügbarkeit prüfen
Ob LTE in einer bestimmten Region bzw. an einem bestimmten Wohnort bereits vorhanden ist, kann mit Hilfe der folgenden Verfügbarkeitsprüfung ermittelt werden:

Anbieter, bei denen Sie die LTE Verfügbarkeit testen können
 Vodafone LTE Verfügbarkeit prüfen
 Telekom LTE Verfügbarkeit prüfen
 O2 LTE Verfügbarkeit prüfen

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0