DSL Vergleich

Wer auf der Suche nach einem geeigneten DSL Anbieter ist, der steht meist vor einem Problem. Für welchen Anbieter soll man sich entscheiden? Aufgrund der zahlreichen Angebote und der ständigen Preisschwankungen kann die Wahl zu einer echten Herausforderung werden.
Hinzu kommt, dass es neben dem herkömmlichen DSL mittlerweile zahlreiche weitere Zugangsarten gibt, mit denen man heutzutage ins Internet kommt - sei es mit dem “großen Bruder” VDSL, via Satellit, über das TV-Kabel oder mobil von unterwegs.
Sämtliche dieser Zugangsarten werden natürlich von unserem DSL Vergleich berücksichtigt. Probieren Sie es aus!

Geschwindigkeit
Laufzeit
Zugangsart
[+] mehr
weitere Optionen
Internet Flatrate   Telefon Flatrate   ohne Telefonanschluss
sortiere nach
Tarifname  Grundgebühr  Geschwindigkeit 

Um den bestmöglichen Tarif zu finden, präsentieren wir Ihnen nun noch einige Tipps, die bei Ihrem DSL Vergleich hilfreich sein können:

  1. Geld sparen
  2. Die eigenen Surfgewohnheiten kennen und somit den passenden Tarif finden
    1. DSL-Flatrate
    2. DSL-Doppel-Flatrate
    3. Triple-Play - Doppel-Flatrate + Fernseh-Flatrate
  3. Die richtige DSL-Geschwindigkeit finden
    1. DSL 6.000
    2. DSL 16.000
    3. DSL 25.000 und DSL 50.000
  4. Unterschiedliche Datenvolumina beachten
  5. Bleiben Sie flexibel
  6. Ein günstiger Preis ist nicht alles
  7. Tipps für den Anbieter-Wechsel

1. Geld sparen
Durch die gestiegene Nachfrage nach DSL-Anschlüssen ist der Wettbewerb unter den Anbietern enorm. Monat für Monat wird der Markt mit neuen Angeboten übersät. Anstatt sich mühsam durch den Tarif-Dschungel der Provider zu quälen, kann unser Tarifvergleich helfen, bares Geld zu sparen, indem er die günstigsten DSL-Angebote herausfiltert. Nutzen Sie hierfür die verschiedenen Filtermöglichkeiten (z. B. Geschwindigkeit, Laufzeit, Zugangsart usw.) und profitieren dabei von unserer seit Jahren gepflegten Datenbank mit aktuellen Angeboten zahlreicher Anbieter.

2. Die eigenen Surfgewohnheiten kennen und somit den passenden Tarif finden
Ordnen Sie ihr Surfverhalten ein. Dies ist wichtig, um den richtigen DSL Tarif zu finden. Nutzen Sie das Internet z. B. nur, um E-Mails abzurufen und einige News zu lesen oder laden Sie auch oft große Dateien herunter und schauen auch gerne mal ein Online-Video? Je nachdem was auf Sie zutrifft, sollten Sie einen entsprechenden Tarif wählen.
Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, stellen wir im Folgenden die verschiedene Tarifmodelle der Anbieter vor:

2.1. DSL Flatrate
Mit einer DSL Flatrate lässt sich zum Pauschalpreis im Monat im Internet surfen. Sollten Sie darüber hinaus nur wenig über das Festnetz telefonieren, ist dies der richtige Anschluss für sie. Andernfalls wählen Sie die DSL Doppel-Flatrate.

2.2. DSL Doppel-Flatrate
Mit einer DSL Doppel-Flatrate kann man nicht nur zum Pauschalpreis im Monat im Internet surfen sondern ebenfalls ins deutsche Festnetz telefonieren.

2.3. Triple-Play - Doppel-Flatrate + Fernseh-Flatrate
Sollten Sie Interesse an Entertainment-Angeboten wie Online-Videotheken oder Internet-TV haben, dann ist Triple-Play genau die richtige Wahl. Hiermit erhält man zum Pauschalpreis eine Internet-Flatrate, eine Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz sowie einen vollwertigen TV-Anschluss (IPTV).

3. Die richtige DSL-Geschwindigkeit finden
Nun kennen Sie bereits die vorhandenen Tarifmodelle. Bei der Wahl eines Internettarifes stellt zudem die DSL-Geschwindigkeit eines der wichtigsten Auswahlkriterien dar. Deshalb sollten Sie sich vor Vertragsabschluss darüber im Klaren sein, wozu Sie Ihren Anschluss benutzen möchten. Um Ihnen einen schnellen Überblick über verfügbare Geschwindigkeiten zu verschaffen, stellen wir Ihnen nun die verschiedenen Varianten vor:

3.1. DSL 6.000
DSL 6.000 ist der perfekte Anschluss für den Durchschnittsnutzer, der ab und an E-Mails sendet und empfängt, im Internet News liest und auch mal Multimedia-Anwendungen nutzt. Auch Online-Games im Multiplayer-Modus sind damit problemlos spielbar. Größere Downloads nehmen aber recht lange Zeit in Anspruch. Aufgrund des Qualitätsverlustes sind Video-on-Demand-Anwendungen mit DSL 6.000 nicht zu empfehlen.

3.2. DSL 16.000
DSL 16.000 ist die goldene Mitte und der Anschluss, der den meisten Ansprüchen vollkommen gerecht wird. Hiermit ist auch Video-on-Demand problemlos möglich. Auch für ein Heimnetzwerk reicht die Bandbreite mühelos, um mehrere Teilnehmer gleichzeitig darüber im Internet surfen zu lassen.

3.3. DSL 25.000 und DSL 50.000
Mit VDSL 25 bzw. VDSL 50 - auch DSL 25.000 bzw. DSL 50.000 genannt - läuft jegliche Art von Download in rasantem Tempo. Diese Anschlusstypen wurden speziell für “Triple-Play” entwickelt. Damit sind Angebote gemeint, mit denen man über einen Anschluss telefonieren, im Internet surfen und via IPTV hochaufgelöste Fernsehbilder in HD-Qualität empfangen kann.
Und es geht sogar noch schneller. Einige Kabelanbieter stellen bereits Downloadraten von bis zu 100.000 kBit/s zur Verfügung.

Tipp: Um die Zeitunterschiede beim Download mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten zu visualisieren, haben wir diese Tabelle erstellt.

4. Unterschiedliche Datenvolumina beachten
Um eine Flatrate richtig bewerten zu können, ist ein Blick auf das Inklusiv-Volumen wichtig. Hiermit wird angegeben, wie viel Daten (Angabe in MegaByte oder GigaByte) man monatlich aus dem Internet übertragen kann, bevor die Übertragungsgeschwindigkeit stark gedrosselt (verringert) oder ein zusätzliches Datenvolumen extra berechnet wird.
Bis vor kurzem war dieser Aspekt überwiegend bei mobilen Tarifen wichtig. Seit dem 02.05.2013 ist die Telekom jedoch dazu über gegangen, allen Neukunden eine Volumenbegrenzung aufzuerlegen, die allerdings erst 2016 umgesetzt werden soll. Mehr dazu in unserer Newsmeldung.

5. Bleiben Sie flexibel
Möchten Sie sich nicht längerfristig an einen Anbieter binden? Dann achten Sie auf einen DSL Vertrag mit möglichst kurzer Vertragslaufzeit. Mittlerweile bieten mehrere Anbieter auch monatlich kündbare Verträge an. Aber Achtung: Der Preis bei kurzen Vertragslaufzeiten ist meist etwas höher.

6. Ein günstiger Preis ist nicht alles
Lassen Sie sich nicht von günstigen Preisen blenden. Oftmals hilft es, das Kleingedruckte genau zu lesen. Nur so lassen sich böse Überraschungen nach Vertragsabschluss vermeiden.
Seien Sie sich stets darüber im Klaren, dass nicht jeder Internetanbieter, dessen Tarif auf den ersten Blick am günstigsten erscheint, auch wirklich der empfehlenswerteste ist. Oftmals werden die Preise durch die Anbieter geschönt dargestellt. Zum eigentlich günstigen Monatspreis gesellen sich nicht selten noch diverse Zusatzkosten in Form von Anschlussgebühren oder für notwendige Hardware.
Günstige Preise gehen zudem häufig auf Kosten des Services. Es ist daher empfehlenswert, vorab zu schauen, ob ein Anbieter etwa eine immer erreichbare Kunden-Hotline anbietet, die im Idealfall auch kostenlose ist.

7. Tipps für den Anbieter-Wechsel
Haben Sie einen passenden neuen Tarif gefunden und möchten diesen gegen einen alten Tarif von einem anderen Anbieter wechseln? Kein Problem! Wir verraten Ihnen im Folgenden, worauf dabei zu achten ist:

  • In erster Linie ist natürlich die Kündigungsfrist relevant. Innerhalb dieser Zeitspanne sollte nach einem neuen Vertrag Ausschau gehalten werden. In der Regel beläuft sie sich auf drei Monate.
  • Von Vorteil ist, wenn der neue Vertrag eine kurze Laufzeit hat, damit er im Fall der Fälle wieder zeitnah gekündigt werden kann.
  • Wenn man ein Komplettpaket besitzt und seine alte Rufnummer zum neuen Vertragspartner mitnehmen möchte, dann sollte der alte DSL-Vertrag nicht eigenhändig gekündigt werden. Um die Abwicklung des Wechselauftrages sollte sich komplett der neue Anbieter kümmern. Die Abwicklung durch den neuen Anbieter ist zudem ratsam, um in der Übergangsphase nicht ohne Internetanschluss dazustehen. Hierfür bieten die meisten Anbieter einen sogenannten Wechsel-Service an.
  • Es kann vorkommen, dass Sie nach Bekanntwerden Ihres Wechselvorhabens von der Rückgewinnungshotline Ihres alten Anbieters angerufen werden. In der Regel unterbreitet Ihnen diese dann ein neues Angebot, um Sie als Kunden nicht zu verlieren. Sollten Sie sich hierfür entscheiden, muss zwingend das Widerrufsrecht beachtet werden, wonach einem in Deutschland eine 14-tägige Widerrufsfrist eingeräumt wird, in der sich der neu abgeschlossene Vertrag dann wieder stornieren lässt.

Abschließend wünschen wir Ihnen ein gutes Händchen bei Ihrem DSL Vergleich!

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0