Deutsche Telekom: Rechnung online – wegen Fälschung blaues @ seit 20. Februar 2015

News vom 24.02.2015

Damit eine manipulierte, eine erfundene Online-Rechnung, die angeblich von der Telekom kommen soll, in Zukunft besser als eine Fälschung entlarvt werden kann, hat der Marktführer eine E-Mail-Siegel eingeführt: das blaue @.

Seit der vorigen Woche sind sämtliche Online-Rechnungen für die Sparten Festnetz und Mobilfunk mit neuen Sicherheitsmerkmalen versehen. Diese Merkmale sollen es dem Empfänger / dem Leser einfacher machen, Original und Fälschung nicht zu verwechseln.

„Mit der neuen Rechnung Online gehen wir einen weiteren Schritt für die Sicherheit unserer Kunden. Wir helfen mit, dass sich gefährliche Trojaner, Viren und Würmer nicht auf Rechnern einnisten und dort Schaden anrichten.“ So wird Thomas Tschersich, Leiter der Abteilung IT- und physische Sicherheit der Deutschen Telekom, in einer Pressemitteilung seine Arbeitgebers vom 19. Februar 2015 zitiert.

Laut Telekom haben sich bislang ungefähr 16 Millionen Kunden dafür entschieden, ihre Rechnung(en) online zugeschickt zu bekommen. „Oft werden auch Kunden anderer Provider von gefälschten Telekom-Rechnungen verunsichert. Auch diesen Kunden geben wir jetzt Sicherheit“, meint Ralf Hoßbach, Leiter des Bereichs Kundenservice der Telekom.

Telekom-Rechnung online: Drei neue Merkmale
Jetzt hat eine online gesendete Rechnung der Deutschen Telekom zwei sichtbare neue Merkmale und ein nicht sichtbares neues Merkmal:

1. Ein Teil der Kundenadresse, nämlich Straße und Hausnummer, wird sowohl im Betreff der E-Mail als auch im ersten Satz im Text der E-Mail dargestellt.

2. Das blaue @ mit Haken als neues E-Mail-Siegel zeigt den Kunden zahlreicher Provider, z. B. bei freenet.de, gmx.de und web.de, bei Abruf der Rechnung online über den Browser (http://telekom.de/email) oder die mobilen E-Mail-Applikationen der Telekom an, dass die E-Mail mit der Rechnung tatsächlich authentisch ist. Es steht vor dem Absender der Nachricht. Das neue E-Mail-Siegel soll fälschungssicher sein. Aus technischen Gründen kann das blaue @ mit Häkchen in E-Mail-Programmen wie Outlook oder Thunderbird nicht angezeigt werden.

3. Es wurde eine Signatur in die Mail eingebaut, anhand derer andere Provider „eine gefälschte Mail mit vermeintlichem Telekom-Absender für ihre Kunden als Spam markieren können“. Sie wird beim E-Mail-Versand von den Internetanbietern ausgelesen.

(eh/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0