Deutsche Telekom: DSL-Drosselung offiziell zurückgenommen

News vom 18.12.2013

Vor sechs Tagen wurde in der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ) ein Interview mit René Obermann, zum Jahresende scheidender Telekom-Chef, veröffentlicht. Darin gesteht er gemachte Fehler in Bezug auf die DSL-Drosselung, die nun offiziell zurückgenommen wurde.

Das Urteil, durch das die geplante Drosselung seitens der Deutschen Telekom AG ab 2016 für nicht rechtens erklärt wurde, erging Ende Oktober am Landgericht Köln.

In dem Interview mit der „SZ“ meint René Obermann: „Wir haben viel um die Ohren bekommen. Und zu Recht, weil wir reichlich ungeschickt kommuniziert haben. (…) Das war quasi eine Steilvorlage für alle Kritiker. So was fängt man heutzutage nicht mehr ein.“

Die aus dem Urteil und der Kritik gezogenen Konsequenzen sind an einem aktuellen Kundenschreiben der Telekom zu erkennen, in dem es heißt: „Sie können Ihren Call & Surf Tarif weiterhin uneingeschränkt nutzen, also auch über 2016 hinaus das volle Flatrate-Vergnügen im Festnetz genießen.“

(eh/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0