In Finnland gibt es nun das Grundrecht auf schnelles Internet

News vom 06.07.2010

Seit dem 1. Juli 2010 gibt es in Finnland das Grundrecht auf einen schnellen Internetzugang. Damit ist Finnland der erste Staat weltweit, in dem es ein solches Grundrecht gibt.

Auf den Weg gebracht wurde dieses Grundrecht bereits im vorigen Jahr. Seit Donnerstag sind die finnischen Telekommunikationsanbieter verpflichtet, allen Einwohnern des Landes einen Onlinezugang zu ermöglichen, mit dem eine Mindestgeschwindigkeit im Datendownload von einem Megabyte pro Sekunde möglich ist.

Die Regierung Finnlands hat weitere Ziele bekanntgegeben. So soll die maximale Downloadgeschwindigkeit bis zum Jahr 2015 für jeden Haushalt 100 Megabyte pro Sekunde betragen.

Finnland wird bereits seit einigen Jahren zu den Vorreitern in puncto schnelles Internet innerhalb Europas gezählt. In der vom Statistischen Bundesamt 2009 veröffentlichten Studie „Informationsgesellschaft in Deutschland“ belegte Finnland im Ländervergleich Rang vier in Bezug auf den höchsten Anteil der Haushalte, die einen Internetanschluss haben, gemessen an der Gesamtzahl der Haushalte eines Landes. Vor Finnland rangierten voriges Jahr Schweden, die Niederlande und Dänemark.

(pk/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0