Mobile Datendienste: Apple iPhone, Samsung Galaxy und Co. sorgen für Wachstum

News vom 11.11.2012

Seit einigen Jahren gebe es eine gegensätzliche Entwicklung, was das mobile Telefonieren und was das mobile Surfen betrifft: Während mit Smartphones immer weniger Anrufe getätigt werden, werden mit ihnen immer mehr mobile Datendienste genutzt.

Bei der Nutzung mobiler Datendienste sei der Zuwachs seit 2009 im zweistelligen Zahlenbereich angesiedelt. Dieses Jahr werde der Umsatz voraussichtlich bei 8,5 Milliarden Euro liegen. Das wäre ein Plus von 13 Prozent.

„Hingegen geht seit 2006 der Umsatz mit Handy-Gesprächen zurück, in diesem Jahr um 4 Prozent auf 12,8 Milliarden Euro“, heißt es in einer Mitteilung des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) e.V. vom 29. Oktober 2012.

Laut des Verbands halte der Boom in puncto mobile Datendienste an, was nicht zuletzt mit dem Netzausbau für den neuen Mobilfunkstandard LTE zu tun habe. Den Smartphones der neuesten Generation wie das Apple iPhone 5 oder das Samsung Galaxy S3 liegt der neue LTE-Mobilfunkstandard zugrunde.

Für dieses Jahr erwartet der BITKOM für den gesamten Telekommunikationsmarkt „ein kräftiges Umsatzwachstum von 3,4 Prozent auf 66,4 Milliarden Euro. Entscheidend dafür ist der boomende Smartphone-Absatz. Der Umsatz legt um 45,7 Prozent auf 7,9 Milliarden Euro zu“, ist in der Mitteilung zu lesen.

(pk/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0