LTE-Breitband mit 173 Megabit

News vom 26.06.2009

Wie schnell eine Übertragung von Daten über das World Wide Web sein kann, haben jetzt der schwedische Technologiekonzern Ericsson und der österreichische Mobilfunkanbieter Mobilkom Austria demonstriert.

Mit Hilfe der Breitbandfunktechnik LTE wurde bei dem Test eine Bandbreite von 173 Megabit pro Sekunde erreicht. Konkret wurden im Rahmen des Tests eine HD-Videokonferenz in hoher Auflösung übertragen und die Technik auf ein Endgerät eingesetzt.

Bis dato surfen die Kunden des Mobilfunkunternehmens noch per HSPA+ mit bis zu 21 Megabit pro Sekunde durch das Internet. Sobald die LTE-Breitbandnutzung ausgereift ist, soll sie zum Einsatz kommen. Die Bandbreite von 21 Megabit sei aber ausreichend für Online-Spiele und weitere Anwendungen mit geringen Latenzzeiten.

Übrigens hatte die Übertragung einer Datei mit der Größe von 1 Gigabyte während des Tests nur eine Minute gedauert. Diese Übertragungsgeschwindigkeit soll laut Mobilkom Austria langfristig ermöglicht werden. LTE soll ab 2010 kommerziell genutzt werden, aber noch in diesem Jahr soll die Bandbreite von HSPA+ auf 28 Megabit pro Sekunden angehoben werden.

(eh/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0