Wie teuer wird der Ausbau des Breitbandnetzes?

News vom 25.01.2010

Forscher des es Wissenschaftlichen Instituts für Infrastruktur und Kommunikationsdienste (WIK) aus Bad Honnef haben nachgerechnet: Wenn Deutschland seine Ziele zum Ausbau des DSL-Netzes realisieren wolle, müssten mindestens 41 Milliarden Euro aufgebracht werden.

Die Studie des WIK trägt den Titel „Next Generation Access“. Für die Schätzung der Kosten legten die Wissenschaftlicher die aktuelle Anzahl von Hauptverteilern und Kabelverzweigern des Breitband-Internet-Netzes zugrunde. Nicht berücksichtigt wurden bereits vorhandene Leerrohre oder noch nicht genutzte, aber bereits vorhandene Glasfaserkabel – das würde eine Kostensenkung bedeuten.

Im Übrigen beziehen sich die geschätzten 41 Milliarden Euro für das VDSL-Netz. Hier werden die Daten via Glasfaserkabel übertragen, während sie über die letzte Verbindung zwischen Netz und Internetanschluss im Haushalt nach wie vor über Kupferkabel erfolgt. Wäre die Leitung komplett aus Glasfaserkabel, dann läge die Gesamtsumme bei 117,6 Milliarden Euro.

Bis zum Jahr 2014 möchte die Bundesregierung für drei Viertel aller Haushalte eine Internetverbindung mit mindestens 50 Megabyte pro Sekunde zur Verfügung stellen können.

(pk/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0