Reisende müssen nicht auf das Internet verzichten

News vom 17.08.2010

Viele Urlauber möchten im Ausland nicht auf das Internet verzichten. Die Möglichkeiten, wie das Internet am Urlaubsort genutzt werden kann, sollten nach Möglichkeit vor Reiseantritt geklärt werden. Dann wisse der Reisende auch, ob er einen Rechner mitnehmen kann oder nicht und welche Kosten in etwa auf ihn zukommen.

„Es gibt für Reisende zahlreiche Zugangsmöglichkeiten – vom eigenen Smartphone über kabellose Verbindungen in Hotels bis zum Internet-Café“, so René Schuster, Präsidiumsmitglied des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

„Wer mit dem eigenen Handy oder Notebook im Ausland mobil surfen will, hat mehr Komfort und zahlt dafür unter Umständen einen höheren Preis. Wer auf den jederzeitigen und ortsunabhängigen Zugang verzichten will, kann auch WLANs oder Internet-Cafés nutzen.“

Im Internetcafé ist besondere Vorsicht geboten. Wer seinen USB-Stick anschließen oder das Internet nutzen will, sollte vor allem überprüfen, ob Schutzprogramme wie Firewall und Viren-Scanner installiert sind. Der Stick sollte zudem regelmäßig auf Viren hin gescannt werden.

Beim Nutzen öffentlicher PCs sollten keinerlei Passwörter auf Internetseiten gespeichert werden. Des Weiteren ist es ratsam, den Verlauf der Internetsitzung zu löschen.

(mb/teledir)
Empfehlen Sie diese News weiter
Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Tipps:

  • Sie haben Fragen? Stellen Sie diese zum Thema: DSL
  • Vergleichen und Geld sparen: Internettarife

Weitere News:

Schreiben Sie einen Kommentar
Ihr Name

Ihre E-Mail (wird nicht angezeigt)

Ihre Webseite (optional)

Ihr Kommentar

Tarife vergleichen
Nutzen Sie hierfür die Vergleichs-Button neben oder unter den einzelnen Tarifen.
Handytarife
    0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
    Internettarife
      0 Tarife ausgewählt » Jetzt vergleichen!
      0